Mehr Inhalt, weniger Palaver.

Wir fordern einen Parteitag, der sich ausführlich mit Inhalten auseinandersetzt.

Bereits auf dem letzten Landesparteitag im Februar ermahnten wir unsere Mutterpartei sich auf die inhaltliche Debatte zu konzentrieren und wiesen auf das Missverhältnis zwischen Grußworten und der in den Hintergrund geratenen Antragsdebatte hin.

Dass die Reden von Sigmar Gabriel und Ralf Stegner damals gut und motivierend waren steht außer Frage. Allerdings hatten sie den Effekt, dass nur wenige Anträge beraten wurden.
Angesichts dieser Kritik wurde uns ein Bildungsparteitag versprochen, der am kommenden Samstag stattfindet.

Dieser droht allerdings nicht anders zu verlaufen als der Letzte. Erneut wird der gesamte Vormittag aus Formalia, einem Grußwort sowie der Rede des Landesvorsitzenden bestehen.
Und auch das eigentliche Thema “Bildung” scheint im übrigen Verlauf nicht im Mittelpunkt zu stehen.

“Den Inhalten muss auf diesem Landesparteitag besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, gerade weil es im Februar verpasst wurde. Wir fordern deshalb einen Block der Antragsberatung bereits am Vormittag stattfinden zu lassen.” Daniel Martinen.

Doch auch das neu auserwählte Verfahren zur Kürung des Spitzenkandidaten löst bei uns keine Begeisterung aus.

“Wir benötigen keine 15 internen Wahlkampfveranstaltungen mit unverbindlichen Signalwahlen. Wir stehen für eine strikte Urnenwahl aller Mitglieder, welche dann verbindlich entscheiden, wer 2012 unser Spitzenkandidat wird. Eine Vorstellung der Kandidaten kann gut und gerne auf Regionalkonferenzen stattfinden” Katharina Rettke.

Für uns kommt es aber auch bei den Wahlen mehr auf die Inhalte als auf die Kandidaten an.
Inhalte müssen immer über Personen stehen, lautet das Credo.

“Hoffentlich haben wir auf dem Parteitag die Chance zu sehen, dass auch unsere Mutterpartei das so sieht”, so die stellvertretende Landesvorsitzende abschließend. Katharina Rettke.

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.