Deutschland ist offen und tolerant – keine braune Realitätverdrehung in Braunschweig!

Die Jusos Schleswig- Holstein unterstützen die Bemühungen des „Bündnis gegen Rechts Braunschweig“, den Naziaufmarsch am 04. Juni zu verhindern. An diesem Tag wollen braune, ewiggestrige Ausländerfeinde in Braunschweig unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ ein Zeichen für eine „deutsche Zukunft“ und gegen „Überfremdung“ setzen.

Diese ausländerfeindlichen Ansichten stehen im ganz klaren Gegensatz zu einer offenen, bunten und toleranten Gesellschaft, wie die Jusos sie anstreben. Nazi-Hetzern darf kein Platz und keine Möglichkeit für ihre menschenverachtende, rassistische und antisemitische Haltung gegeben werden!

Im Jahre 2009 fand der so genannte „Tag der deutschen Zukunft“ im Schleswig-Holsteinischen Pinneberg statt. Dort kamen über 5000 Antifaschistinnen und Antifaschisten, auch aus Braunschweig und Niedersachsen, um uns im Kampf gegen die braune Hetze zu unterstützen. Es ist Zeit, Solidarität zu zeigen und die zahlreichen antifaschistischen Kundgebungen in Braunschweig zu unterstützen!

Derzeit ist der Aufmarsches noch nicht genehmigt, da die Stadt Braunschweig mit allen Mitteln gegen dieses traurige Ereignis wert. Trotzdem mobilisieren die Antidemokratinnen und Antidemokraten munter weiter!  Und auch wir sollten vorbereitet sein, falls der braune Mob durch die Innenstadt marschieren darf.

Am Samstag, den 04. Juni wird es ab 12:00 Uhr am Braunschweiger Hauptbahnhof und in der Innenstadt Kundgebungen und Demonstrationen geben.

Eine Infoveranstaltung hierzu findet am 30.05 ab 19:00 Uhr in Kiel statt (Subrosa in der Elisabethstr. 25).

Weitere Informationen gibt es unter: http://buendnisgegenrechts.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.