Großmutter, warum hast du so grüne Ohren?

Wer in den letzten Tagen durch Schleswig-Holstein gefahren ist, dem werden die großen Plakate an exponierter Stelle mit dem CDU-Spitzenkandidaten de Jager aufgefallen sein. Somit wird schon drei Monate vor der Wahl klar, wie die CDU stärkste Kraft im Landtag werden will: Mit Geld, statt mit politischen Inhalten.

Aber es fällt noch etwas anderes auf: Die Farbe Grün! Als Hintergrund auf den Plakaten, als Hintergrund auf der Homepage, dazu ein kleines Video von de Jager mit grünem Schal in grüner Landschaft. Ein sattes Grün mit dunklen Schattierungen, schwarz-grün sozusagen. Was für ein Geniestreich der Wahlkampfstrategen, die genau wissen, dass für die Konservativen nur Schwarz-Grün eine Machtoption ist. Nach dem grünen Anstrich der Christdemokraten möchte man meinen, einer solchen Koalition steht nun auch nichts mehr im Wege, außer vielleicht ablehnende Haltungen der Basis und der Wähler, fehlende inhaltliche Übereinstimmungen, das Scheitern der Experimente in Hamburg und im Saarland, ein Linksruck auf Bundesebene der Grünen und noch einiges mehr. Aber auch das wird die schleswig-holsteinische CDU mit Sicherheit bis zum 7. Mai noch zu überbrücken versuchen. Vielleicht tritt de Jager beim Fernsehduell ja mit Vollbart und Strickjacke auf. Wir dürfen gespannt sein.

Im Übrigen: Ein nettes Signal der CDU an ihren derzeitigen Koalitionspartner. Dass mit der Farbe Gelb gar nichts mehr zu gewinnen ist, scheinen inzwischen wirklich alle verstanden zu haben.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.