Offener Brief an den CDU-Abgeordneten Tobias Koch

Am Rande des Fernsehduells am Mittwoch kam es zu einem Übergriff auf den Landesgeschäftsführer der Jusos Schleswig-Holstein, Max Dregelies, an dem unter anderem der CDU-Landtagsabgeordnete Tobias Koch beteiligt war. Aus Sicht der Jusos wurde hierbei eine Grenze überschritten, die unter aufrechten Demokrat_innen nicht überschritten werden darf! Mögen wir den Wahlkampf auch mit harten, verbalen Bandagen führen, Übergriffe und Sachbeschädigung müssen parteiübergreifend verurteilt werden. Aus diesem Grund haben wir als Juso-Landesvorstand uns entschlossen, den folgenden offenen Brief unseres Landesgeschäftsführers Max Dregelies an den CDU-Abgeordneten Tobias Koch zu veröffentlichen.

 

Lieber Tobias Koch,

mein Name ist Max Dregelies, Mitglied der Jusos Kiel und Landesgeschäftsführer der Jusos Schleswig-Holstein. Ich bin der, den einige Ihrer Parteimitglieder als “unrasierter Jesus” titulierten, als ich am Mittwoch zusammen mit anderen vor dem Landesfunkhaus satirisch überarbeitete Plakate der CDU in die Luft hielt.

Mit diesen Kommentaren hätte ich nicht weiter ein Problem gehabt, was dann jedoch folgte, hat mich ernsthaft erschüttert. Zusammen mit anderen entrissen Sie mir nicht nur das von mir hochgehaltene Plakat, wodurch ich stürzte, sondern zertraten und zerrissen das Plakat in der Folge zusammen mit einigen Ihrer Parteifreunden.

Ich wende mich heute direkt an Sie, als einen der Beteiligten, weil ich fest davon überzeugt bin, dass Sie in Ihrer Funktion als Landtagsabgeordneter eine besondere Verantwortung tragen. Eine besondere Verantwortung für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung. Wie auch immer wir als Mitglieder konkurrierender demokratischer Parteien verbal miteinander umgehen, Übergriffe und Sachbeschädigung dürfen niemals unsere Mittel werden!

Inzwischen wurde ich von vielen Mitgliedern der Jungen Union angesprochen, die sich bei mir stellvertretend für Sie entschuldigt haben. Selbst eine Landtagskandidatin Ihrer Partei sprach mir noch am selben Abend ihr Bedauern über Ihr Verhalten aus. Leider kam bisher von Ihnen noch keine weitere Reaktion.

Überhaupt scheinen andere Mitglieder Ihrer Partei wesentlich mehr Humor zu verstehen. Schon im Vorfeld haben sich viele aus dem CDU-Nachwuchs amüsiert über unsere Plakate gezeigt und auch gemeinsame Fotos gemacht oder mit uns ,,herumgealbert“. Ich wünschte mir, dass alle in Ihrer und auch in meiner Partei soviel Humor hätten, auch mal über sich selber oder die satirischen Aktionen zu lachen.

Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören. Demokratinnen und Demokraten sollten sich mit Worten verständigen können und nicht durch Sachbeschädigung.

Ihr

Max Dregelies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.