Weltflüchtlingstag

1914 wurde der Gedenktag von Papst Benedikt XV. im Zuge des 1.Weltkrieges erstmals begangen. Im Jahre 2000 legte die UN­-Generalversammlung den 20. Juni als Weltflüchtlingstag fest.
Heute ist der Tag, an dem wir, ganz besonders, mit unseren Gedanken bei den Flüchtlingen dieser Welt sind. Nehmt Euch heute die Zeit und denkt an die Menschen, die auf der Flucht sind. Denkt an die Menschen, die eine Flucht durchgemacht haben und an die, die auf der Flucht ihr Leben gelassen haben.
Die Fluchtgründe sind oftmals sehr verschieden. Menschen fliehen aus Armut, aus Hunger, aus Kriegsgründen, wegen politischer Verfolgung, weil sie andere religöse Ansichten haben oder weil ihre sexuelle Orientierung nicht in die Normen der Gesellschaft passt.

Stellt Euch heute auch die Frage, wie Ihr Eüch fühlen würdet, wenn ihr Eure „Heimat“ verlassen müsstet. Wie es ist, ein Getriebener zu sein? Wie ist es, ein Unerwünschter zu sein?
Stellt es Euch vor und geht morgen und immer mit offenen Armen auf alle Menschen zu, egal, wo sie herkommen! Wir sind alle Menschen und die Welt gehört uns allen. Denn kein Mensch ist illegal!

Heute in Solidarität mit allen Flüchtlingen dieser Welt!

Jusos Schleswig- Holstein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.