Jusos Schleswig-Holstein gegen die EEG Novelle

Die Jusos Schleswig-Holstein kritisieren die heutige Entscheidung des Bundestages zur EEG Novelle.

„Die EEG Novelle in ihrer jetzigen Form ist ein Angriff auf zukünftige Generationen,“ stellt der stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Schleswig-Holstein Christian Nissen fest.

„Der Klimawandel ist Realität, aber die EEG-Novelle schenkt dieser Tatsache keine Beachtung,“ so der 27-jährige weiter.

Weiterhin erklärt der Wirtschaftsingenieur, der an der Universität Flensburg seinen Master in Energie- und Umweltmanagement macht: „Eine Verlangsamung des Ausbaus von erneuerbaren Energiequellen, so wie es die Novelle beabsichtigt, kann nicht im Interesse des Klimaschutzes liegen. Neueste Studien zeigen zudem, dass die geplanten Instrumente, u.a. Ausschreibungsmodelle, den bisherigen Charakter des EEG abschaffen. Diese haben ausschließlich den Sinn, Bürgerinnen und Bürgern mit ihren Genossenschaften aus dem Markt zu drängen und den großen Energieversorgern wieder satte Gewinne zu ermöglichen. Ausschreibungen sind im Gegensatz zu den fixen Einspeisetarifen keine geeignete Förderstrategie. Diese brauchen wir aber um späteren Generationen eine lebenswerte Zukunft zu hinterlassen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.