Betriebsbesuch bei Nanoproofed in Gleschendorf

Die Firma Nanoproofed ist seit 2001 im Bereich der Nanotechnik aktiv. Nach zwei Umzügen hat sie sich nun im Gewerbegebiet in Gleschendorf (Gemeinde Scharbeutz) angesiedelt. Der Standort Gleschendorf ist für das Unternehmen auch wegen der guten Verkehrsanbindung interessant, einer der Gründe für den Umzug von Nanoproofed war die hier bessere Breitbandversorgung.

Die Produktpalette ist umfangreich, von der Beschichtung individueller Einzelaufträge bis hin zur Abwicklung von Großaufträgen. Aktuell liegt ein Schwerpunkt bei der Beschichtung älterer Photovoltaikanlagen, durch die ein höherer Wirkungsgrad erreicht werden kann. Aber auch zahlreiche weitere Projekte im Bereich der Hausdämmung, der maritimen Technologie und vielen anderen Bereichen werden verfolgt. Insgesamt bietet Nanoproofed über 200 Lösungen für die Beschichtung von Untergründen.

Das Unternhemen ist seit zehn Jahren Mitglied im German Pavilion und ist somit Teil des deutschen Auslandsmesseprogramms. Die besonders kostenintensive Entwicklung wurde mittlerweile in Zusammenarbeit mit der Technischen Fakultät der Universität Kiel ausgelagert, dadurch arbeiten am Standort Gleschendorf nun im Kerngeschäft nur noch sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon zwei Auszubildende. Der geschäftsführende Gesellschafter Alexander Illing machte deutlich, dass die schulischen Grundlagen des potentiellen Nachwuchses das Unternehmen zunehmend vor Herausforderungen stellen. Auch, dass mögliche Kooperationen mit regionalen Schulen an bürokratischen Hürden scheitern und somit Nachwuchswerbung, wie auch praxisnahen Unterricht behindern, bedauert der Geschäftsführer. Diesen Punkt nehmen wir für unsere künftige Arbeit gerne mit auf den Weg.

Niclas Dürbrook, Julian Stange und Tim Dürbrook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.