Erfolgreiches Rotes Wochenende in Bad Segeberg

Vom 23. bis 24. Mai 2015 fand das zweitätige „Rote Wochenende“ der Jusos Schleswig-Holsteins in Bad Segeberg statt.  Bestes Wetter sowie spannende Workshops und Angebote zur Abendgestaltung sorgten dafür, dass die knapp 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Sonntag zufrieden nach Hause fahren konnten.

Die Themen waren gleichermaßen vielfältig und interessant. Der Samstag begann mit parallel stattfinden Workshops zum Heidelberger Programm der SPD und Queer-Politik innerhalb der SPD. In der sich anschließenden Seminarphase ging es um die die Frage nach der Gestaltung der Grundschulen. Zeitgleich wurde die Veranstaltungsreihe „Politik als Beruf“ mit Veronika Dicke, der Leitern des Büros des Chefs der Staatskanzlei, fortgeführt.

Am Abend fand eine Führung durch die Kreisstadt auf den Spuren des Nationalsozialismus statt. Dabei wurde das als „Thing-Platz“ errichte Kalkbergstadion ebenso wie die neue jüdische Synagoge besucht. Zum Ausklang des Tages gab es dann einen Liederabend.

Am Folgetag wurde eine Selbsterfahrung zu Blindheit organisiert. Parallel dazu gab es einen Workshop zur Flüchtlingspolitik. Den Abschluss markierte eine Diskussion über die Notwendigkeit und mögliche Ausgestaltung eines Einwanderungsgesetzes. Begleitet wurde dies durch einen Workshop zu Chancen und Gefahren von Big Data.

Frederik Digulla, stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos SH, erklärt dazu: „Bad Segeberg hat sich von der besten Seite gezeigt. Besonders wichtig ist uns, dass der Charakter des Ortes auch unser Verbandswochenende prägt. In diesem Fall ist das durch die Stadtführung und die Zusammenarbeit mit der Segeberger Initiative ‚alleineinboot‘ bei der Gestaltung des Workshops zur Flüchtlingspolitik gelungen.“

Seit inzwischen 10 Jahren prägen die „Roten Wochenenden“ das Verbandsleben der Jusos Schleswig-Holstein. In der Regel finden sie dreimal jährlich statt. Traditionell wird dabei die Erarbeitung inhaltlicher Fragen mit Freizeitgestaltung und politischer Kultur verbunden. Das nächste Rote Wochenende wird vom 7. bis 9. August in Bad Malente stattfinden. Die Möglichkeit zur Anmeldung wird rechtzeitig über die Homepage (www. http://jusos-sh.de/) und die Facebookseite (https://www.facebook.com/jusossh) der Jusos SH bekannt gegeben.

Frederik Digulla

Frederik ist seit März 2014 stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos Schleswig-Holstein. Er studiert in Kiel Deutsch und Wirtschaft/Politik im Master. Gleichzeitig arbeitet er im Bad Segeberger Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Franz Thönnes. Gemeinsam mit Lars leitet er die Kommission Äußeres, außerdem koordiniert er die Praxiswoche der Jusos Schleswig-Holstein. Seine Themenbereiche sind Wirtschaft, Arbeit und Soziales sowie Osteuropa.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.