Rotes Sommer-Wochenende der Jusos Schleswig-Holstein in Bad Malente

Gruppenbild Jusos S-H beim Roten Wochenende in Malente 2015

Am Wochenende fanden sich erneut rund 40 engagierte Jungsozialist*innen in der Jugendherberge in Malente ein. Wir konnten gemeinsam in vielen Seminaren inhaltlich diskutieren, begleitet wurden die Seminare unter anderem von dem Landtagsabgeordneten Tobias von Pein, Raju Sharma, ehemaliges Mitglied des Bundestages und aktuell Bürochef des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Torsten Albig.

Gruppenbild Jusos S-H beim Roten Wochenende in Malente 2015

Am Freitag begannen wir mit einem Anti-Rassismustraining und einem Workshop zur Politikverdrossenheit und politischer Bildung in Schulen. Im Anschluss folgte Abends eine spannende Schnitzeljagd durch Bad Malente, bei der viel politisches Wissen über die Politik in Schleswig-Holstein, aber natürlich auch der Liedtext der Internationalen abgefragt wurden – letzteres war selbstverständlich nur eine kleine Herausforderung.

Samstag, 7:30 Uhr, für viele Jusos am Wochenende eine unmenschliche Zeit aufzustehen. Dennoch, alle waren beim Frühstück und anschließend folgte ein Workshop zu Demorechten im Zusammenhang mit dem neuen Versammlungsfreiheitsgesetz in Schleswig-Holstein., Ein im Ländervergleich sehr liberales und gelungenes Gesetz. Tobias von Pein berichtete hautnah vom Entstehungsprozess, der über 2 Jahre gedauert hat. Parallel hierzu fand auch ein alternativer Workshop statt, der sich mit dem geplanten Ablaufdatum insbesondere von technischen Produkten beschäftigte und sich kritisch mit der „Wegwerfgesellschaft“ auseinandersetzte.

Den Nachmittag nutzen wir dann für eine ausgiebige Kanutour auf dem Kellersee um dann zwar körperlich erschöpft, aber geistig entspannt und motiviert in den Abend mit einem Workshop zu politischer Planung und einem weiteren zur Gedenkkultur besonders an Gedenkstätten des Holocaust zu starten. Hier waren insbesondere die Berichte der Teilnehmer der diesjährigen Gedenkstättenfahrten nach Krakau und Auschwitz von DGB, SJD – Die Falken, Jusos und anderen Jugendorganisationen eindrucksvoll. Den Abend genossen wir dann mit vielen Arbeiter*Innenliedern und auch dem ein oder anderen Popsong, danke an dieser Stelle nochmal an Moritz der extra direkt aus seinem Urlaub anreiste, um uns mit seiner Gitarre zu unterhalten.

Sonntag starteten wir mit einem großen kommunalpolitischen Planspiel. In Malente galt es in die Rollen von Verbänden, Politikern, Wirtschaft, Presse und Bürgerinitiativen zu schlüpfen und so den Diskussionsprozess um den Bau einer Kartbahn und einer KiTa sowie die Verlegung einer Seniorenresidenz hautnah zu erleben.

Weiter ging es zum Abschluss dann mit einem Bericht über den Berufspolitiker aus der „2.ten Reihe“, jene hauptamtlichen die Mandatsträger beraten und in ihrer Tätigkeit unterstützen. Wir hatten Raju Sharma zu Gast, den Büroleiter unseres amtierenden Ministerpräsidenten Torsten Albig. Neben Einblicken in die Arbeit eines Büroleiters und damit hinter die Kulissen der Politik, konnten wir auch vieles über den spannenden Lebensweg von Raju erfahren, der zudem Erfahrungen als ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Linkspartei mitbrachte.  Spannend auch, was so ein Mann der „zweiten Reihe“ tut, wenn gerade mal etwas mehr Luft in der Freizeit ist. Nämlich einen Kriminalroman à la Dan Brown zu schreiben und in ein schleswig-holsteinisches Umfeld zu versetzen. Danke für deinen Besuch, Raju.

Für uns als Landesvorstand – und dem Feedback nach auch für die Teilnehmer*Innen – ein sehr spannendes und schönes Wochenende, an dem auch viele neue Genoss*Innen teilgenommen haben und hoffentlich nun mit ordentlich Motivation in ihre politische Arbeit starten. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Rote Sommerwochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.