Fast unendlich viele Wege zum beruflichen Aufstieg: Tobias von Pein besuchte Regionales Bildungszentrum Wirtschaft in Kiel

Der Juso-Landtagsabgeordnete, Tobias von Pein (30) besuchte am 19. Oktober 2015 im Rahmen der Praxiswoche der Jusos Schleswig-Holstein das Regionale Bildungszentrum Wirtschaft in Kiel. Dabei verschaffte er sich einen Einblick in die vielfältigen Berufschancen, die hier angeboten werden.

Das RBZ Wirtschaft bietet Grund- und Fachbildung für viele Berufsfelder und ermöglicht Bildungsabschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Von Pein, der selbst eine duale Berufsausbildung zum Großhandelskaufmann absolviert hat, war sichtlich beeindruckt: „Das RBZ ist eine Top-Schule mit motivierten Lehrkräften und optimalen Lernbedingungen.“

Mit dem Schulleiter Wulf Wersig machte der Abgeordnete auch einen Rundgang durch das 2013 neu eingeweihte Gebäude am Kieler Westring mit seiner offenen, lernfreundlichen Architektur. „Helle Räume, Transparenz und Technik auf dem neuesten Stand. So muss eine Schule im Jahr 2015 aussehen.“ so von Pein. Die große Nachfrage nach Ausbildungen an der Schule und die guten Rückmeldungen aus der Schülerschaft sprechen für sich. Die Schule gewann 2014 zudem den Deutschen Schulpreis. „Hier werden jungen Menschen fast unendlich viele Wege zum beruflichen Aufstieg aufgezeigt.“

Frederik Digulla

Frederik ist seit März 2014 stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos Schleswig-Holstein. Er studiert in Kiel Deutsch und Wirtschaft/Politik im Master. Gleichzeitig arbeitet er im Bad Segeberger Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Franz Thönnes. Gemeinsam mit Lars leitet er die Kommission Äußeres, außerdem koordiniert er die Praxiswoche der Jusos Schleswig-Holstein. Seine Themenbereiche sind Wirtschaft, Arbeit und Soziales sowie Osteuropa.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.