Gedenken an die Opfer der Reichsprogromnacht

In ganz Schleswig-Holstein finden am 09.11.2015 Aktionen der Jusos in Gedenken an die Opfer der Reichsprogromnacht 1938 statt.

In der Nacht vom 09.11. auf den 10.11.1938 wurden vom NS-Regime etwa 400 jüdische Menschen ermordet und über 1400 Synagogen und andere jüdische Einrichtungen zerstört.

Seit 1992 gibt es die „Stolpersteine“, kleine Gedenktafeln, die meist vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer verlegt wurden.

Wir werden heute diese Gedenksteine polieren, Biografien verlesen, Rosen niederlegen und innehalten.

Stellvertretend findet ihr hier alle Informationen und Biografien der Kieler Jüdinnen und Juden, die vor allem aus dem alten Gängeviertel (Heutiger Kleiner Kuhberg) deportiert wurden.

Wir sehen es als unsere Aufgabe zu Erinnern, zu Gedenken und das Vergessen niemals zuzulassen. Dafür sind die Jusos Teil des Bündnisses „Dass Auschwitz nie wieder sei“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.