CDU-Chaos soll aufs Land übertragen werden

Für die Jusos Schleswig-Holstein besteht das am Dienstag veröffentlichte Regierungsprogramm der Nord-CDU aus einer Mischung von leeren Worten und purem Rückschritt.

Niclas Dürbrook, Juso-Landesvorsitzender: „Die CDU SH hat sich in den vergangenen Wochen erfolgreich selbst zerlegt. Der Blick auf den Programmentwurf zeigt: Dieses Chaos soll jetzt auch aufs Land übertragen werden.“

Vor allem zwei Punkte kritisieren die Jusos:

„Die kürzlich veröffentlichte IQB-Studie zeigt, welche großen Fortschritte Schleswig-Holstein in den letzten Jahren bei der Bildung gemacht hat. Offenbar Grund genug für die Union, um neue Unruhe an die Schulen zu bringen. Sitzenbleiben, mehr Noten, weniger gemeinsames Lernen – das ist Bildungspolitik aus dem letzten Jahrzehnt“, so Dürbrook weiter.

Auch beim KiTa-Geld liegen die Karten aus Sicht der Jusos jetzt klar auf dem Tisch. Dürbrook weiter: „Wir haben lange für den Einstieg in die kostenfreie Kinderbetreuung gekämpft. Mit dem KiTa-Geld ist genau das gelungen. Die Union macht klar, dass dieser Fortschritt kassiert werden soll. Das ist eine Kampfansage an junge Eltern.“

Niclas Dürbrook

Niclas war 2014-2017 Landesvorsitzender der Jusos.

More Posts

Follow Me:
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.